Vom 10. bis zum 16. November 2019 fand die Weltleitmesse für Landtechnik, die Agritechnica, in Hannover statt. Mit knapp 2.800 Ausstellerinnen und Ausstellern aus aller Welt, eine in jeder Hinsicht beeindruckende Veranstaltung, auf welcher der neueste Stand der Landtechnik und die aktuellsten Digitalisierungslösungen für die Landwirtschaft präsentiert und diskutiert wurden.

Neben wichtigen Fragestellungen, wie ökonomische und ökologische Landwirtschaft miteinander in Einklang gebracht werden können, ist eine weitere drängende Frage, wie die Transformation der immer komplexer werdenden Technik auf den Höfen gelingen kann. Hierzu wollen wir gemeinsam mit Landwirt*innen und Herstellern tragfähige und nachhaltige Lösungskonzepte entwickeln.

Unser Team auf der Agritechnica

Deswegen war die matrix auf der Agritechnica erstmalig als Aussteller unter dem Slogan „Future[d] By Farming“ mit Angeboten im Bereich Innovations- und Technologieberatung für Landtechnikhersteller und Landwirte vertreten.

Der Messestand der DLG (in Halle 15) bot hierbei die Möglichkeit, zu Innovationen und neuen Sichtweisen in der Branche, ins Gespräch zu kommen. Das diesjährige Motto des DLG Standes lautete „ Protecting Yield and Nature“ und wurde über die sieben Messetage von einer Vielzahl von sehr interessanten Foren und Präsentationen begleitet.

Seit gut einem Jahr begleitet die matrix die Technische Hochschule Ostwestfalen bei der Entwicklung von Versuchshofstrukturen und hilft beim Aufbau von Netzwerk- und Partnerstrukturen, die den neuen Studiengang Precision Farming bei der Weiterentwicklung unterstützen.

Unter anderem aus diesen Aktivitäten heraus haben wir die Wichtigkeit und die gesellschaftliche Relevanz des Themenfeldes erkannt und eigene Beratungsprodukte für die Landwirtschaft und Landtechnikbranche entwickelt: 

Unsere Ambition:

  • Eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Landwirtschaft

Unser Weg:

  • Den Landwirt*innen wieder mehr unternehmerische Gestaltungsfreiheit auf ihren Höfen zu verschaffen
  • Den Herstellern und Zulieferern bei der Transformation ihrer Innovationen auf die Höfe zu helfen

Unsere Beratungsprodukte wurden speziell für die Bedürfnisse von Landwirt*innen und mittelständischen Unternehmen konzipiert. Die Agrarberatung für Landwirte rückt die Stärkung von selbstbestimmten, unternehmerischen Entscheidungen auf den Höfen in den Fokus. Ein weiteres Angebot ist die modular konzipierte Innovationsberatung für Hersteller, die vor allem die Nutzerperspektive der Anwender*innen bei Entwicklungen und Innovationsprozessen in den Vordergrund stellt.

Ein besonderes Highlight auf dem Messestand war der Besuch der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast, die sich über die Beratungsprodukte der matrix informierte.

Unser Future[d] By Farming-Team, Cornelius Werring und Ludger Reckmann, die das bewährte Innovationsteam der matrix um Niels Lichtenthäler und Dr. Anna Czeschik ergänzen, bekamen durch eine Vielzahl von Fachgesprächen weitere Rückmeldungen, die sie bestärken, mit den nutzerfreundlichen Beratungskonzepten der matrix, dem Ziel einer ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft deutlich näher zu kommen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
Innovationsberatung der matrix Gmbh & Co.KG